Liebe Pfadis, 

wir haben im letzten Jahr zusammen schon vieles auf die Beine gestellt, um Pfadfinderei zu leben so gut es eben ging. Doch die Pandemie zieht sich wie Kaugummi, niemand weiß was in den nächsten Monaten möglich sein wirdDas zehrt an den Nerven und an der Motivation, wir vermissen das Abenteuer und die Gemeinschaft.

Wir wollen nicht zulassen, dass wir uns in der Isolation des Lockdowns verlieren und dass einige von uns müde und enttäuscht der Pfadfinderei den Rücken zukehren. Auf die nächsten Wochen und Monate kommt es an. Lasst uns jetzt noch einmal zusammen überlegen, was wir tun können, um im Jahr 2021 Pfadfinderei erlebbar zu machenSicherlich haben noch nie so viele Menschen im Verband so intensiv und so lange über das gleiche Problem nachgedacht, da müssen doch auch ein paar geniale Ideen in den Köpfen herumschwirren.  

Die Bundesleitung hat am vergangenen Wochenende eine Projektgruppe eingesetzt, bei der alle Interessierten mitmachen können, egal wo im Verband sie sich normalerweise zu Hause fühlen. Diese Projektgruppe soll mit allen notwendigen Mitteln unterstützt werden, damit die nächsten Wochen und Monate mit Volldampf gearbeitet werden kann. Dafür brauchen wir Leute mit kreativen Ideen und mit Einblick in die Lage vor Ort. Wir brauchen Grafiker:innen, IT-Menschen, Geschichtenerzähler:innen, Organisationstalente, Kommunikationsgenies und viele mehr. Mach mit und schreib uns an pfadisbleiben@vcp.de. Damit wir gemeinsam durch den nächsten Teil der Krise kommen und #Pfadisbleiben! 

Wir treffen uns zunächst per Video jede Woche sonntags um 19 Uhr.

Grafik: Jannes Rosenberg (rosi)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*