Foto: Eric Stahlmann

TOP D: Wahlen

Wahl der Delegierten zur Bundesversammlung 2020

Noch gewählt sind:

    • Amelie Mund
    • Lennart Leiste
  • Johanna Stahlmann
  • Christian Zipp
  • Jerrit Scheunemann
  • Anna-Lena Tuttas

Für 2 Jahre gewählt wurden:

  • Jannes Rosenberg
  • Felix Fontana
  • Christoph Dröse
  • Carolin Waschkies
  • Ronja Köpke
  • Marvin Laeseke

Ersatzdelegierte (mit absteigender Stimmzahl):

  • Friederike Wenz
  • Karolin Meyer
  • Annika Heuer
  • Franziska Fritz
  • Jonathan Hinz
  • Fabian Conrad
  • Thomas Haeckel
  • Oskar Niemeyer
  • Heiko Schmidt

Wahl des Landesversammlungsvorstandes

Gewählt wurden:

  • Friederike Wenz
  • Finn Bendrien
  • Amy Justen

Wahl der Landesleitung

Gewählt wurden:

  • Lennart Leiste
  • Karolin Waschkies
  • Johanna Stahlmann

TOP E: Anträge

Antrag E1: Finanzielle Hilfen und Zuschüsse

Antrag des Bezirks Bremen an die Landesversammlung 2020 des VCP Land Niedersachsen.

Antragstext:

Die Landesversammlung möge beschließen:
Das VCP Land Niedersachsen stellt allen (beziehungsweise erarbeitet für alle Bezirke) Bezirken eine Arbeitshilfe zur Verfügung, um Fördermittel für Fahrt und Lager beantragen zu können. In der Arbeitshilfe sollten konkrete Anlaufstellen aufgelistet werden.

Begründung:

Die Arbeit des VCP Land Niedersachsen ist darauf ausgelegt, dass Bezirke und Stämme ihre Arbeit mit Hilfe Zuschüssen aus öffentlicher beziehungsweise kirchlicher Hand gestalten.
Der VCP Bezirk Bremen hat bisher diesbezüglich noch keine Hilfe bekommen, da er sich in einem anderen Bundesland befindet.
Da die Mitglieder aber den gleichen Landesbeitrag im Rahmen der Beitragsordnung bezahlen, ist es schwierig den Mitgliedern die Sinnhaftigkeit dieses Beitrags zu verdeutlichen, da dieser Anteil bei anderen Stämmen in gewisser Form direkt zurück gespielt wird erzeugt dieses bei den Mitgliedern einen gewissen Unmut. Dies führte
in der Vergangenheit auch dazu, dass sich der VCP Stamm Bonifatius aus Bremerhaven entschieden hat den Verband zu verlassen und eine eigene Pfadfinderschaft zu gründen.

Ergebnis

Der Antrag E1 wurde von den Antragsstellern zurückgezogen.

Antrag E3: Tag des friedlichen Zusammenlebens

Antrag des Landesrats an die Landesversammlung 2020 des VCP Land Niedersachsen.

Antragstext:

Die Landesversammlung möge beschließen:
Der 16. Mai wird ab dem Jahr 2020 als Internationaler Tag des friedlichen Zusammenlebens in den Veranstaltungskalender des VCP Land Niedersachsen aufgenommen. In den Städten und Gemeinden werden die VCP Stämme und Bezirke dazu aufgerufen gegebenenfalls in Kooperation mit Partnern im Rahmen ihrer Möglichkeiten Aktionen/Veranstaltungen an diesem Tag zu planen und diese öffentlichkeitswirksam durchzuführen. Für die Planung einer zentralen Großveranstaltung auf Landesebene am 16. Mai 2022 wird eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Diese soll bestehen aus mindestens einer Person der erweiterten Landesleitung sowie dem Koordinator für Internationales im VCP Land Niedersachsen und zusätzlich mindestens vier Personen aus den Stämmen und Bezirken im VCP Land Niedersachsen. Die Arbeitsgruppe ist ebenso Ansprechpartner für Stämme und Bezirke und stellt ebendiesen Informationen und Materialien für die Aktionen/Veranstaltungen vor Ort zur Verfügung.

Begründung:

Im Jahr 2017 hat die UN Generalversammlung den 16. Mai einstimmig zum Internationalen Tag des friedlichen Zusammenlebens erklärt. Weltweit soll damit die internationale Gemeinschaft zur Förderung von Frieden, Toleranz, Inklusion, Verständnis und Solidarität angeregt werden. Als Pfadfinder*innen wollen wir einen Beitrag dazu leisten, Versöhnung zu fördern um Frieden und nachhaltige Entwicklung zu sichern und die Welt zu einem friedlicheren Ort für alle Menschen zu machen.

Ergebnis:

Der geänderte Antrag E3 wurde mit 80 Ja, 0 Nein und 13 Enthaltungen angenommen

Antrag E4: Weniger Papier zur LV

Antrag des Landesrats an die Landesversammlung 2020 des VCP Land Niedersachsen.

Antragstext:

Die Landesversammlung möge beschließen:
Für zukünftige Landesversammlungen soll das Versenden von Papier per Post an die Delegierten reduziert werden.
Als Alternative soll nur noch ein gedruckter Unterlagensatz pro Delegation verschickt. Alle Unterlagen stehen den Delegationen jedoch weiterhin in digitaler Form zur Verfügung.
Allen Delegierten sollen die Unterlagen auf Wunsch auch weiterhin in Papierform zugeschickt werden. Das genaue Verfahren hierfür bestimmt der LVV gemeinsam mit dem Landesbüro.

Begründung:

Wir finden, dass zur Landesversammlung zu viel Papier per Post an die Delegierten verschickt wird. Damit verbunden ist ein enormer Kostenaufwand und jede Menge Arbeitszeit der Hauptberuflichen.
Wir als Pfadfinder*innen schreiben uns auf die Fahne möglichst ökologisch, nachhaltig und naturverbunden zu leben und zu handeln, als Alternative zur Papier- und Postwucht soll also nur ein gedruckter Unterlagensatz pro Delegation an die Delegationsleitung verschickt werden. Des Weiteren soll das gedruckte Berichtsheft für jede*n Delegierte*n, welches jedes Mal auch eine schöne Erinnerung an die
Landesversammlung ist, auf eben dieser ausgehändigt werden. Die vollständigen Unterlagen, welche in gedruckter Form in der „MeisterMappe“ zu finden sind, stehen auch auf der Homepage zum Download bereit.

Ergebnis:

Der geänderte Antrag E4 wurde mit 92 Ja, 0 Nein und 0 Enthaltungen angenommen

Antrag E5: Nachhaltige Ernährung

Antrag des Landesrats an die Landesversammlung 2020 des VCP Land Niedersachsen.

Antragstext:

Die Landesversammlung möge beschließen:
Auf Veranstaltungen, die vom VCP Land Niedersachsen durchgeführt werden, soll die Verpflegung vegetarisch und möglichst regional und saisonal sein.
Beim Einkauf von Fleischprodukten soll auf eine ökologische Tierhaltung geachtet werden.

Begründung:

Im Sinne des pfadfinderischen Gedankens ist es uns ein Anliegen ökologisch, nachhaltig und fair zu handeln, was auch auf die Ernährung anzuwenden ist. Die Vielzahl von leckeren, vegetarischen Gerichten ist überwältigend und soll auf zukünftigen Gremien- und Bildungsveranstaltungen im Fokus der Verpflegung stehen, um so die Schwerpunkte Nachhaltigkeit und Ökologie stärker in das Gedächtnis der VCPer*innen des VCP Landes Niedersachsen zu rufen.

Ergebnis:

Der geänderte Antrag E5 wurde mit 53 Ja, 30 Nein und 10 Enthaltungen angenommen

Vertagte Anträge

  • Der Antrag E6 Kongress 2021 wurde auf den Landesrat vertagt.
  • Die Anträge E7 Hemd und Halstuch auf Demonstrationen und E9 Anreise zur LV sowie der Initiativantrag E10 wurden auf die LV im März vertagt.

Friederike Wenz

Hinterlasse einen Kommentar