Auf dem Novemberlandesrat 2015 wurde das zukünftige Verhältnis des VCP Land Niedersachsens zur Jugendburg Ludwigstein kontrovers diskutiert. Die Burg war in der Vergangenheit regelmäßig Veranstaltungsort des Kongresses – seit der Diskussionen um das Verkehren von Vertretern der rechten Szene auf der Burg, das Prinzip der offenen Burg und den Versuchen, rote Linien im Grauen zu ziehen, ruht dieses Verhältnis, obgleich einzelne Bezirke und Stämme aus Niedersachsen die Burg weiterhin besuchen oder sich aktiv engagieren.

Im Januar 2016 wurde beschlossen, den Kongress 2016 auf der Ludwigstein zu veranstalten und sich ganz bewusst an diesem Ort mit der Beziehung von Jugendverbänden, Pfadfinden und Rechtsextremismus zu beschäftigen.

Die Burg selbst stand im Fokus einer Diskussionsrunde am Freitagabend, in der Burgverantwortliche aus der Stiftung, der Geschäftsführung und der Bildungsarbeit für Fragen zur Verfügung standen und eine Rückschau auf die letzten Jahre hielten.
Der VCP Land Niedersachsen will die Eindrücke und Erkenntnisse aus diesem Kongress für eine weitere Auseinandersetzung mit dem Thema Rechtsextremismus und Rechtspopulismus und für die Debatte um einen zukünftigen Umgang mit der Burg nutzen.

Die Dokumentation zum Download findet Ihr im „Internen Bereich“.

Hinterlasse einen Kommentar