Was unterscheidet das Friedenslicht von einer handelsüblichen Kerze?

Technisch gesehen ist es nicht zu unterscheiden. Aber die Symbolik, die es mit sich bringt, ist das Entscheidende: Sich zu bemühen dieses Licht nicht erlöschen zu lassen, sich immer wieder an den Frieden erinnern zu lassen, in sich zu gehen und zu überlegen was Frieden für einen bedeutet und was man selbst tun kann, um diesen zu erreichen. Genau dies macht eine handelsübliche Kerze zu einem Friedenslicht. Und ja, manchmal braucht es auch Mut diesen Frieden zu bewahren und zu erreichen.

Genau das thematisierte der Aussende Gottesdienst des Friedenslichts in der Auferstehungskirche Hannover. Danach ging es auch direkt mit den Oldtimer Straßenbahnen der Üstra weiter, um das Friedenslicht in ganz Hannover zu verteilen.

Vielen Dank noch mal an den Förderverein der Straßenbahn Hannover e.V., den VCP Bezirk Hannover, den DPSG Hannover und allen Mitwirkenden!

Fotos: Christoph Knoke, Marvin Laesecke und Andreas Schaser

2 Kommentare

  1. Hallo und guten Tag,
    ich möchte wissen ob es in diesem Jahr wieder einen Gottesdienst gibt bei dem ich mir das Friedenslicht abholen kann.
    Ich bin immer in Fähren gewesen und habe es schon im letzten Jahr vermisst.
    Über eine kurze Info würde ich mich freuen.
    Liebe Grüße und Gottes Segen
    Fran Kohl

    1. Hallo Frank,

      dieses Jahr ist in Hannover wieder ein Aussendegottesdienst geplant. Diesmal jedoch nicht in Döhren, sondern im Kirchencentrum Mühlenberg. Dies kann sich aber aufgrund der aktuellen Lage leider wieder ändern. Weitere Infos zu Übergabeorten findest du hier: friedenslicht.de/karte/karte.php

      Da ist auch der aus Hannover eingetragen. Ich hoffe das hilft dir weiter und hoffe ebenso, dass dies wieder stattfinden kann.

      Gut Pfad
      Marvin

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*