Am Wochenende vom 18. bis 20. Juni 2021 fand der Kongress 2020 auf der Burg Ludwigstein statt. Es wurde, für einen Kongress bisher unüblich, gezeltet. Am Freitag empfingen wir die frisch Corona-getesteten, rund 40 Teilnehmenden bei 30 Grad und Sonnenschein auf der Zeltwiese, wo jede:r ihre:seine eigene Konstruktion aufbaute, von Kröte über Jurtendach

bis hin zum schlichten Mückennetz. Das Programm stand unter dem Motto „Friede, Freude, Lagerfeuer“, wobei letzteres aufgrund des hohen Grasland-Feuerindex leider ausfallen musste. Die Teilnehmenden wurden von Friedrich Piesful, dem Schlichter zwischen den drei Nationen, empfangen. Die Aufgabe des Wochenendes war es, den Streit um das Land zwischen den drei Charakteren zu besänftigen. Die Charaktere vertraten drei Arten des Umgangs mit Konflikten: Aggression, Mediation und Ignoranz. Am Samstag wurde sich in zwei Workshopphasen mit dem Thema Frieden beschäftigt. Es ging um Konflikte auf der Welt, Gewaltfreie Kommunikation, Pfadfinder:innenlieder zum Frieden und um das Thema Frieden im Zusammenhang mit der Burg. Abends gab es zum Großspiel eine interessante Abwandlung des Brettspiel-Klassikers „Codenames“, welches die Teilnehmenden in Teams gegen die drei Charaktere spielten. Das Programm war bewusst locker gehalten, da wir uns alle eine Ewigkeit nicht gesehen haben und es viele Gespräche nachzuholen gab. Am Sonntag gab es noch eine Andacht, natürlich auch passend zum Thema. Alles in allem war der Kongress ein schöner und gelungener Start in die Zeltsaison und es war einfach nur schön, endlich wieder Pfadfinder:in sein zu können, unterm Jurtendach zu liegen, zu singen (mit Abstand) und rumzualbern. 

Text: Gesa Hanko

Fotos: Jannes Rosenberg und Marvin Laesecke
(Du hast auch noch Bilder? Dann schick sie uns gerne!)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*