Tim Möws

Dieses Jahr gab es schon die ersten Komplikationen, bevor der Kurs überhaupt richtig los gehen konnte. Die Hälfte des Teams ist krankheitsbedingt ausgefallen, ähnlich ging es den Teilnehmenden, zumal Anmeldungen sowieso überschaubar waren. Wir entschlossen uns dazu den Startpunkt um drei Tage nach hinten zu verschieben, sodass das Seminar mit so vielen Anwesenden wie möglich stattfinden konnte.

Moritz Schuster

Als es am 05.04., in Bad Münder am Deister, endlich los ging war die Aufregung groß. Wie kommen wir mit der kleinen Gruppe zurecht? War das gekürzte Programm in der Form gut so? Wie entwickelt sich die Gruppe? Mit Eintreffen der Teilis waren wir aber sorglos. Eine super Gruppe hatte sich gebildet und wir haben viel mehr Einheiten geschafft als wir uns jemals erhofft haben. Es ist eben auch mal cool in kleineren Gruppen zu arbeiten, weil so viel intensivere Auseinandersetzung mit bestimmten Themen möglich ist. 

Der Hajk konnte wie geplant stattfinden und (fast) alle hatten eine super Zeit, konnten viel dazu lernen und das gilt nicht nur für die Teilnehmenden. Den letzten Abend haben wir noch entspannt bei Film, Gesang und spannenden Unterhaltungen ausklingen lassen, bevor es am 09.04. dann wieder zurück in alle Ecken Niedersachsens ging. 

 

Text: Henri Flake

Bilder: Tim Möws, Henri Flake, Moritz Schuster

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*