Empfehlungen des Landesteams

Liebe Stammesleitungen, Bezirksleitungen und Mitglieder des Landesrats,

seit Montag, dem 8 Juni, gilt wieder eine neue Version der Corona-Verordnung in Niedersachsen. Die wichtigsten Regelungen für die Jugendarbeit hat der Landesjugendring für uns zusammengefasst:

  • Vorweg: Grundsätzlich bedarf es weiterhin für alle Angebote eines entsprechenden Hygienekonzepts. Abstandsregelungen müssen eingehalten werden und die Kontaktdaten der Teilnehmenden müssen erfasst werden.
  • Gruppenstunden, offene Angebote der Jugendarbeit und vergleichbare Maßnahmen dürfen mit maximal 10 Personen stattfinden. Sie müssen durch eine*n Juleica-Inhaber*in oder eine pädagogische Fachkraft beaufsichtigt werden. (§ 3 Nr. 21 der Verordnung).

Hier gibt es also eine deutliche Verbesserung im Vergleich zur bisherigen Regelung – es gibt auch kein Mindestalter von 18 Jahren für Juleica-Inhaber*innen.

  • Bei Angeboten der Jugendbildung (§ 2h) gibt es keine Veränderung, diese sind ohne maximale Personenzahl und ohne bestimmte Regelungen zur Aufsichtsführung möglich.
  • Jugendherbergen, Jugendbildungsstätten und ähnliche Einrichtungen dürfen nun bis zu 80 Prozent (bislang 60%) der Zahl aller ihrer Betten gleichzeitig vermieten. Dort sind nun wieder Beherbergungen von und Angebote für Gruppen gestattet, wenn die Gäste volljährig sind (§ 2 l Abs. 2)
  • Daraus ergibt sich, dass nun auch Gruppenangebote (z.B. Seminare der Jugendbildung) mit volljährigen Teilnehmer*innen auch mit Übernachtung möglich sind.
  • Ferner regelt die Verordnung, dass in jedem Fall mindestens bis zum Ablauf des 31. August 2020 Veranstaltungen und Reisen mit Übernachtung nach § 11 SGB VIII (Ferienfreizeiten, Seminare) für Gruppen von Kindern und Jugendlichen verboten bleiben.

Bei der Erstellung eures Hygienekonzepts könnt ihr euch an dem Muster des Landesjugendrings orientieren, das ihr im Anhang findet. Da das Hygienekonzept auf die Gegebenheiten bei euch vor Ort angepasst sein muss, können wir von Landesebene aus kein einheitliches Konzept für eure Arbeit erstellen. Falls ihr bei der Ausarbeitung Schwierigkeiten habt, meldet euch jedoch gerne bei uns.

Euer Hygienekonzept müsst ihr nirgendwo einreichen oder euch im Vorfeld genehmigen lassen. Es muss aber bei euch vor Ort vorliegen, wenn ihr Gruppenstunden und andere Veranstaltungen durchführt, und ihr müsst es auf Anfrage vorlegen können.

Wir würden euch empfehlen, Gruppenstunden möglichst nur draußen stattfinden zu lassen. Falls ihr zusammen singen wollt, solltet ihr ganz besondere Vorkehrungen treffen (nur draußen, mit doppeltem Abstand), weil hier eine höhere Gefahr einer Infektion besteht.

An den Stellen, an denen die Regelungen nicht ganz eindeutig sind (z.B. zur Frage, ob Fahrten mit Übernachtungen in anderen Bundesländern erlaubt sind), können wir euch leider auch keine endgültige Aussage treffen. Da kommt es darauf an, wie die zuständigen Behörden selbst die Verordnung verstehen. Falls ihr konkrete Fragen habt, versucht am besten bei eurer Kommune oder beim Gesundheitsamt bei euch vor Ort nachzufragen. Ihr könnt euch auch gerne noch einmal an uns wenden, vielleicht gibt es in den nächsten Tagen auch noch einige Klärungen etwa von Seiten des Landesjugendrings.

Wir bitten euch, auch mit den neuen Möglichkeiten verantwortungsvoll und gewissenhaft umzugehen. Bitte denkt daran, dass diese Regeln uns und unsere Mitmenschen schützen sollen und versucht nicht, möglichst kreativ alle Spielräume auszunutzen. Trefft euch zum Beispiel bitte wirklich nur in Gruppen von 10 Leuten. Ein gleichzeitiges Treffen mehrerer Gruppen wäre nur dann zulässig, wenn sich diese Gruppen nicht begegnen.

Wir wissen, dass die letzten Wochen schwierig waren und dass sich viele jetzt darauf freuen, wieder loszulegen. Dabei drücken wir euch die Daumen und wünschen euch viel Spaß und Freude.

(Hier findet ihr die aktuelle Vorlage zur Erstellung eines Hygienekonzeptes des Landesjugendrings sowei die aktuelle Lesefassung der Coronaverordnungen der Landesregierung)

Digitale Sprechstunden zur aktuellen Lage

Liebe Stammesleitungen,
sicherlich habt ihr mitbekommen, dass am vergangenen Wochenende der erste digitale Landesrat bei uns stattgefunden hat, einige von euch haben wir dort auch gesehen. Wir haben es als sehr schön empfunden, in so großer Runde mal wieder in den Austausch miteinander zu kommen in Zeiten von sozialer Distanz und vor allem zu hören wie es euch geht und euer Krisenmanagement so läuft.
Die Herausforderungen, welche die Pandemie mit sich bringt, werden unterschiedlichen von euch bewältigt.
Wir fragen uns – wie geht ihr diese Herausforderungen an? Wie können wir euch gut miteinander vernetzen und in den Austausch bringen. Dazu haben wir uns was ausgedacht:

Digitale Sprechstunde mit dem Landesteam

Dazu haben wir zwei Termine festgelegt, zu denen ihr euch anmelden könnt. Inhaltlich wollen wir uns mit euren Fragen rund um Corona befassen. Wir wollen eure Möglichkeiten und Grenzen in der aktuellen Zeit kennenlernen.

Ein weiteres Ziel ist es, dass ihr miteinander in den Austausch kommt und eure Ideen zur Umsetzung von Gruppenstunden und Stammesarbeit untereinander teilt.

Wann gehts los?

Sprechstunde 1: Donnerstag 18.06.2020, 19-21 h

Sprechstunde 2: Montag 22.06.2020, 20-22 h

Wie melde ich mich an?

Schreib einfach eine Mail mit eurem Namen, eurem Stamm und der gewünschten Sprechstundennummer an: 

johanna.stahlmann@niedersachsen.vcp.de oder amelie.mund@niedersachsen.vcp.de

Ihr bekommt kurz vor der jeweiligen Sprechstunde einen Link für den zoom-Raum zugeschickt.

Wenn ich nicht teilnehmen kann?

Kein Problem, natürlich kann auch ein*e Vertreter*in aus eurer Runde an der Sprechstunde teilnehmen.

Wir freuen uns auf eure Anmeldungen und sind schon ganz gespannt auf eure Erfahrungen und Berichte!

Herzliche Grüße und Gut Pfad
Johanna, karosch, Marvin, Christian, Lennart, Miriam, Christopher, Max und Amelie

Foto: Florian Gutnoff

Hinterlasse einen Kommentar