Es ist der 03. Juni 2020, rosi schickt einen Zoom-Link in unsere Telegram-Gruppe. Es soll unser allererstes Meeting als Podcast-Redaktion sein. Da saßen wir also, zunächst noch zu fünft, und lernten die uns neuen Gesichter kennen.
Wir erzählten uns gegenseitig, wie wir uns einen Podcast zu der Pfadfinderei vorstellen könnten und über welche Themen wir sprechen wollen. Achso, „wir“ sind übrigens Basti, Bjarne, rosi, Julia und Ronja. Zum nächsten Treffen war dann auch Johanna dabei, die dann quasi von uns „zwangsverpflichtet“ wurde mitzumachen.
Es wurden auch bereits die ersten Namensvorschläge für unser neues Projekt gesammelt, welcher nach mehreren Wahl-Instanzen via Instagram bestimmt wurde.

Inzwischen machen wir bereits seit über einem Jahr unseren Podcast „Unter Jurtendächern“ und hätten uns damals noch gar nicht vorstellen können, wie sich die ganze Sache entwickelt. Was als „Wir sehen mal was und ob das was wird“ startete, ist inzwischen ein fester Bestandteil unseres Pfadi-Alltags. Nach 25 regulären, 4 Servicefolgen und einer Teaserfolge ist dieses Jahr so schnell vergangen, dass wir gar nicht glauben können, dass wir bereits unser Jubiläum feiern dürfen. Über die Zeit hat sich auch ein fester Termin für unsere Online-Meetings etabliert. Wir treffen uns in der Regel jeden Sonntag um 19 Uhr, so dass Johanna bloß nicht den Tatort verpasst und rosi und Ronja alle zwei Wochen zur Teamerrunde ihres Stammes Zeit finden. Die Treffen verlaufen meistens recht ähnlich: Nachdem Basti als erster den Zoom-Raum betritt und auf die anderen wartet, die nacheinander, mehr oder weniger pünktlich, eintrudeln, und Bjarne mal nicht verschlafen hat, begrüßt rosi die Runde. Oftmals besteht diese nicht nur aus uns sechs Mitgliedern der Redaktion, sondern auch aus unserem Ehrengast und Sohn von Johanna (welchen ihr übrigens in so manchen Folgen im Hintergrund schnarchen hören könnt). Zunächst erzählen alle in Selbsthilfegruppen-Manier über ihre Woche und wie es ihnen geht. Darauffolgend wird in den meisten Fällen produktiv gearbeitet und geplant. Gerade bei der Erweiterung unserer Matrix, in der wir unsere Podcastthemen und -daten festhalten, können unsere Treffen auch mal einige Stunden dauern. Eins ist aber ganz deutlich zu erkennen, wenn rosi mal nicht bei einem Treffen dabei sein kann, sind diese mindestens nur halb so lang.
Alles in allem macht es uns unglaublich viel Freude in unserer Gruppe zu arbeiten und Podcastfolgen für euch zu produzieren und daran seid vor allem auch ihr Zuhörer:innen schuld!
Wir danken euch für eure Unterstützung und eure Beiträge. Außerdem gilt ein riesen Dank unseren ganzen Interviewpartner:innen und allen weiteren Unterstützer:innen, die uns auf dem Weg bisher begleitet haben.

Wenn ihr wissen wollt, was aus den Pfadfinder:innen während des Zweiten Weltkrieges wurde, ihr das Geheimnis hinter dem berühmten Pfadi-Tschai lüften wollt oder euch auch einfach interessiert, warum rosi gerne Zahnpasta auf Brot isst, hört gerne bei uns rein. Wir veröffentlichen alle zwei Wochen eine neue Folge auf allen gängigen Plattformen. Ihr findet uns auch bei Instagram unter unserem Namen oder hier.

Liebe Grüße
eure Podcastredaktion

Julia, Basti, Johanna, Bjarne, rosi und Ronja

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du verwendest diese HTML Tags und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*