R009

Der AK Erwachsene gründet sich …

Am Samstag, dem 11.10.2014, haben wir dem VCP Landesrat IV in der Hasenheide bei Verden unseren Vortrag wegen der Einsetzung eines Arbeitskreises für Erwachsene im VCP Land Niedersachsen gehalten. Darin haben wir unter anderem ausgeführt:

Alle Mitglieder, die aus der aktiven Pfadfinderzeit herausgewachsen sind, sind „Erwachsene“! Nicht alle können und wollen nun Führungsaufgaben im Verband übernehmen, haben aber vielleicht den Wunsch, in der Gemeinschaft des VCP zu bleiben, wenn auch in anderer Form. Dieses Potential an ideellen und finanziellen Förderern sollte der Verband nutzen und pflegen! Dazu bedarf es besonderer Angebote und Formen. Diese wären Aufgaben, die ein „Arbeitskreis Erwachsen im VCP Niedersachsen“ leisten könnte und sollte. Ein Verzicht auf diese Gruppe im VCP wäre unserer Meinung nach ein schwerwiegender Verlust – und Fehler.

Nach einiger, auch kontroverser Diskussion, wurde der Arbeitskreis mehrheitlich vom Landesrat eingesetzt.

Die Landeserwachsenenvertretung hat seinerzeit folgende Empfehlungen formuliert, die der zukünftige Arbeitskreis hinsichtlich seiner Tätigkeit noch weiter ausführen wird:

  1. Der Arbeitskreis hat die Aufgabe, Veranstaltungen für Erwachsene zu planen, die Arbeit zu koordinieren und neue Formen der Erwachsenenarbeit zu entwickeln.
  2. Dem Arbeitskreis gehören Personen an, die Aufgaben und Funktionen der Erwachsenenarbeit übernommen haben, und Interessierte.
  3. Die Mitglieder bestimmen aus ihrer Mitte eine Sprecherin oder einen Sprecher , bzw. ein Sprecher/-innen-Team sowie deren Stellvertreterin oder Stellvertreter, die vom Landesrat bestätigt werden müssen.
  4. Die Vertretung des Arbeitskreises in der Landesversammlung, im Landesrat und auf Bundesebene wird durch den Arbeitskreis geregelt.
  5. Seminare, Freizeiten und ähnliche Treffen, die nur für Erwachsene angeboten werden, sollen weiterhin kostenneutral durchgeführt werden.
  6. Der Arbeitskreis soll sich eine Arbeitskonzeption und eine Geschäftsordnung geben.
R027

… und möchte alle aus der Pfadfinderzeit herausgewachsen ansprechen.

Der AK lädt alle Erwachsenen im Verband ein, daran mitzuarbeiten, damit Erwachsene nach ihrem Ausscheiden aus der aktiven Pfadfinderarbeit für den Verband nicht verloren gehen. Dazu soll der AK eine Plattform bieten. Bisher haben sich aus dem Kreis der alten Verbandsmitglieder 5 Personen bereit erklärt, dabei mitzuwirken: Peter Siegmann (Hannover), Detlef Peterek (Marklohe), Berthold Bergner (Wardenburg) sowie Erdmuthe und Roland Pichler (Oldenburg), die vorläufig das Sprecher/-innen-Amt wahrnehmen werden.

Ein Anfang ist gemacht. Weitere Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind herzlich willkommen!

Ansprechpartner/-innen sind zurzeit  Erdmuthe und Roland Pichler. Den Kontakt zu beiden stellt das Landesbüro bei Interesse gerne her.

Hinterlasse einen Kommentar