Frei nach dem Motto: „Alle Jubilare wieder“ tagte die nun schon 50. Bundesversammlung des Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) e.V. vom 17. -bis19. Mai 2019 auf der Burg Rieneck in Bayern. Zum höchsten politischen Gremium des Verbandes waren 114 Stimmberechtigte Pfadfinder*innen aus dem gesamten Bundesgebiet angereist, die über das Wochenende verteilt, über Anträge und Beschlüsse abstimmten und durchaus auch kräftig diskutierten.

Unter anderem standen neben den Berichten aus den Referaten der Bundesleitung und anderen Projektgruppen auch Beschlüsse auf der Tagesordnung, die das kommende Bundeslager 2022 betreffen oder sich mit der solidarischen Verteilung von Fahrtkosten zur Bundesversammlung befassten. Dennoch waren unsere Stimmen nicht nur für das Beschließen von Anträgen gefragt, sondern durften unter anderem auch in drei Wahlvorgängen über beispielsweise die Besetzung des Bundesversammlungsvorstandes abstimmen (Glückwunsch an dieser Stelle nochmals an Daniel Werner).

Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN: Sustainable Development Goals (SDGs)

Einen großen Teil der Tagesordnung nahm dabei in diesem Jahr die Thematisierung des inhaltlichen Schwerpunktes „Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN (SDGs)“ ein, welche von Clara Drammeh und Friedemann Rulf, den beiden zuständigen der Bundesleitung für das Referat Jugendpolitik und Demokratieförderung, vorgestellt wurden. Im Zuge dieser Thematisierung erarbeitete das Plenum nach einer kleinen Kennlernphase der 17 Ziele, aufgeteilt in Kleingruppen die die vier unteren Stufen unserer Stufenkonzeption als Zielgruppe festlegten, Gruppenstundenideen zur Behandlung der SDGs. Zudem gab es die Möglichkeit, sich vor Ort ein Methodenset mit Anregungen für die Gruppenstunden mitzunehmen und vier vorgefertigte Gruppenstundenideen für die jeweiligen Stufen, welche sich mit der europäischen Politik und speziell mit der Europawahl befassten, zu erhalten.

Bundeslager 2022

Und schon wieder Daniel Werner. Auf der Bundesversammlung wurde auch die Bundeslagerleitung für das kommende Bundeslager 2022 vorgestellt, in der Niedersachsen mit Daniel Werner und Tom Wolf vertreten sein wird. Auch der Zeltplatz für das beliebte Großlager wurde auf der diesjährigen Bundesversammlung bestätigt, sodass wir uns 2022 mal wieder auf unserem Bundeszeltplatz in Großzerlang einfinden werden. Diesbezüglich gab es auf der Bundesversammlung auch den Entscheid, ein durch das VCP-Land Rheinland-Pfalz/Saar (RPS) angedachtes gemeinsames Bundeslager mit dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) nicht wie überlegt 2022 durchzuführen, sondern zuerst einer Prüfung zu unterziehen und es gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt umzusetzen.

Die selbe Abstimmung nochmal? Alles klar! Und los!

Heiße Diskussionen entbrannten dann noch bei den Anträgen über die solidarische Verteilung von Fahrtkosten für die Bundesversammlung und die Einberufung der Bundesversammlung per E-Mail, die beide vom Land Schleswig-Holstein gestellt wurden und bei den sie zwei Niederlagen einstecken mussten. Beide Anträge sind nicht wie gewünscht durchgegangen und wurden teilweise in geänderter Form erneut in die Sitzung eingebracht. Die dabei entstandenen Diskussionen konnten erst durch das Eingreifen unserer Landesleitung, in Form von Lennart Leiste, zur Abstimmung gebracht werden.

Abschließend durften alle Delegierten Pfadfinder*innen Teil der Vorbereitung auf die Festlichkeiten des Jubiläums sein, welches am kommenden Wochenende den 60. Geburtstag der Burg Rieneck als Pfadfinderburg feiern wird.

Auch in den sozialen Medien wurde während der Bundesversammlung viel berichtet und kann unter dem Hashtag (#vcpbv19) teilweise auch nachträglich noch verfolgt werden.

Malte Uhl
Foto: Moritz Dilger

Hinterlasse einen Kommentar